Sequana Medical berichtet positive Daten über die Nutzung der alfapump® bei Patienten mit malignem Aszites an der International Gynecologic Cancer Society

Zürich, SCHWEIZ – 17. September 2018 – Sequana Medical AG (“Sequana Medical”), ein in kommerzieller Phase befindliches Medizintechnik-Unternehmen, das ausgerichtet ist auf die Entwicklung innovativer Behandlungslösungen für Lebererkrankungen, Herzinsuffizienz, malignem Aszites und anderer Fluid-Ungleichgewichtsstörungen, gibt heute die positiven Ergebnisse ihrer Retrospektiven Studie zu malignem Aszites bekannt.

Bei der Studie wurden 17 Patienten mit malignem Aszites, die mit der  alfapump® in Zentren europaweit implantiert worden waren, retrospektiv ausgewertet. Die Studie zeigte die Wirksamkeit der alfapump® bei der Behandlung von palliativen Patienten mit malignem Aszites, und dass so eine  Verbesserung der Lebensqualität herbeigeführt wird.

Die Ergebnisse der Studie wurden von Principal Investigator, Christina Fotopoulou MD, PhD, Imperial College London an der 17. Biennale Konferenz der International Gynecologic Cancer Society präsentiert, die vom 14. bis 16. September in Kyoto, Japan, stattfand.

Prof. Dr. Christina Fotopoulou am Imperial College London erklärte: “Die alfapump® ist eine neuartige Strategie, die Patienten mit refraktärem malignem Aszites eine verbesserte Lebensqualität und weniger Bedarf an Krankenhausaufenthalten bietet, so dass Sie mehr Zeit außerhalb einer Krankenhausumgebung verbringen können. Es ist eine sehr vielversprechende, minimal-invasive Technik, die das Potenzial hat, die Lebensqualität der Patienten in einer sehr schwierigen Phase ihres Lebens erheblich zu verbessern.”

Ian Crosbie, Chief Executive Officer von Sequana Medical, fügte hinzu: “Diese Daten bauen auf unsere umfangreiche klinische und kommerzielle Erfahrung mit der alfapump® für refraktärem Aszites bei Leberzirrhose auf, und unterstützen unsere Wachstumsstrategie bei malignem Aszites. Patienten mit malignem Aszites haben eine schlechte Prognose, wobei die Auswirkungen der Aszites auf ihre Lebensqualität signifikant ist und oft ihre Fähigkeit, weitere Krebsbehandlungen zu ertragen, reduzieren. Es besteht daher ein hoher ungedeckter Bedarf für eine Therapie, die malignen Aszites behandelt und die Lebensqualität von Patienten verbessert. Wir glauben, dass diese Daten zeigen, dass die alfapump® ein überzeugendes Potenzial hat, die klinischen Ergebnisse von Patienten mit malignem Aszites zu verbessern.”

Die Daten werden auch bei der 68. Jahrestagung der Society of Pelvic Surgeons vom 23. bis 29. September 2018 in Bukarest, Rumänien, präsentiert.

 

DETAILS ZUR VERANSTALTUNG
Datum/Uhrzeit der Präsentation: Dienstag, 25. September 2018 um 11:15 Uhr lokale Zeit
Titel der Zusammenfassung: Continuous low-flow ascites-drainage through the urinary bladder via the alfa-pump (AP) closed system in palliative patients with malignant ascites (MA)

Das Poster und die Präsentation werden kurz nach der Veranstaltung auf der Sequana Medical Website unter News & Events zur Verfügung gestellt werden.

 

KONTAKTE
Sequana Medical AG
Lies Vanneste
Director IR
+32 (0) 498 05 35 79, IR@sequanamedical.com

Consilium Strategic Communications
Amber Fennell, Alexandra Harrison, Sukaina Virji
+44 (0) 203 709 5000, sequanamedical@consilium-comms.com

 

__

ENDE
Hinweis für die Redaktion
Über malignen Aszites

Aszites ist eine häufige Komplikation bei bestimmten fortgeschrittenen Krebserkrankungen und entsteht aufgrund von unterschiedlich verursachten Flüssigkeitsansammlungen in der Bauchhöhle, einschließlich Entleeren des Lymphsystems. Während die Lebenserwartung vieler Krebspatienten mit malignem Aszites kurz ist (weniger als 3 Monate), haben Patienten mit Eierstock- und Brustkrebs oft eine längere Lebenserwartung.

Wie bei Aszites aufgrund von Lebererkrankungen, wird der sich ansammelnde Aszites durch Parazentese entfernt, wenn Diuretika unwirksam sind. Aszites wirkt sich auch dahingehend auf die Gesundheit der Patienten aus, dass es ihre Fähigkeit, Krebstherapien zu ertragen verringert und ihr Überlebenspotenzial und ihre Lebensqualität erheblich durch regelmäßige Krankenhausbesuche und Auswirkungen auf das tägliche Leben reduziert werden.

Es besteht ein erheblicher ungedeckter Bedarf für eine minimal-invasive Therapie zur Behandlung von malignem Aszites, durch die keine weitere Beeinträchtigung der Lebensqualität bei Patienten verursacht wird, die ohnehin eine schlechte Prognose haben. Neben einer Verbesserung der Lebensqualität dieser Patienten, könnte eine langfristige Behandlung des malignen Aszites ihre Fähigkeit, weitere Krebsbehandlungen zu ertragen, verbessern und ihre Überlebenschancen erhöhen.

Über Sequana Medical

Sequana Medical ist ein in kommerzieller Phase befindliches Medizintechnik-Unternehmen, das ausgerichtet ist auf die Entwicklung innovativer Behandlungslösungen für Lebererkrankungen, Herzinsuffizienz, malignem Aszites und anderer Fluid-Ungleichgewichtsstörungen.

Das Sequana Medical Produkt alfapump® ist ein vollständig implantierbares, programmierbares, drahtlos aufladbares, batteriebetriebenes System, das CE-gekennzeichnet ist für i) die Behandlung von refraktärem Aszites (chronische Flüssigkeitsansammlung im Bauch) aufgrund von Leberzirrhose und ii) malignem Aszites (mit einer Lebenserwartung von sechs Monaten oder weniger). Aufgrund der zunehmenden Prävalenz von NASH (nichtalkoholischer Steatohepatitis) wird die Zahl der Patienten mit refraktärem Aszites bei Leberzirrhose voraussichtlich stark ansteigen.

Es sind bereits mehr als 650 alfapump®-Systeme implantiert worden, und seit April 2018 ist die alfapump® in den EASL (Europäische Vereinigung für das Studium der Leber) Krankenhausrichtlinien für dekompensierte Leberzirrhose enthalten. Die alfapump® MOSAIC North American IDE Machbarkeitsstudie an Patienten mit refraktärer Leberzirrhose oder wiederkehrender Aszites wurde abgeschlossen, und erste Ergebnisse wurden im Oktober 2017 auf der AASLD (American Association for the Study of Liver Diseases) vorgestellt. Die alfapump® hat in den USA noch keine Genehmigung zur Inverkehrbringung erhalten.

Die alfapump® ist eine der ersten sicheren und wirksamen, langfristigen Alternativen zu großvolumiger Parazentese – eine langwierige, invasive und schmerzhafte Prozedur, die nur eine kurzfristige Linderung der Symptome bewirkt, Krankenhausbesuche erfordert, und eine erhebliche Belastung für das Gesundheitssystem und die Lebensqualität der Patienten bedeutet. Durch die automatische und kontinuierliche Umleitung von Aszites in die Harnblase, von wo aus sie der Körper auf natürliche Weise durch Wasserlassen ausscheidet, verhindert die alfapump® eine Flüssigkeitsansammlung mit den einhergehenden möglichen Komplikationen, verbessert die Lebensqualität und Ernährung der Patienten, und reduziert möglicherweise die Anzahl der Krankenhausbesuche und die Gesundheitskosten. Durch die alfapump® DirectLink-Technologie erhalten Kliniker Daten über die Pumpenleistung und können so die Behandlung der Patienten durch die alfapump® effektiver steuern.

Aufbauend auf der bewährten alfapump®-Plattform, entwickelt Sequana Medical nun das alfapump® DSR, eine bequemes und voll-implantiertes System für Direct Sodium Removal („DSR“)-Therapie, ein neuartiger und urheberrechtlich geschützter Ansatz für die Behandlung von Volumenüberlastung bei Herzinsuffizienz. Daten aus Tierstudien, die auf der EuroPCR 2018 und der HFSA 2018 präsentiert wurden, zeigen, dass die DSR-Therapie wirksam und sicher ist. Die Behandlung von Volumenüberlastung bei diuretikaresistenten Herzinsuffizienz-Patienten stellt eine große klinische Herausforderung dar. Jedes Jahr gibt es in den Vereinigten Staaten (den „USA“) schätzungsweise eine Million Krankenhauseinweisungen wegen Herzinsuffizienz, und davon sind 90% auf Symptome von Flüssigkeitsüberschuss zurückzuführen. In den USA betragen die geschätzten Kosten für Krankenhausaufenthalte im Zusammenhang mit Herzinsuffizienz $13 Milliarden.

Sequana Medical hat seinen Hauptsitz in Zürich, Schweiz, und zu den Investoren gehören NeoMed Management, Life Science Partners, VI Partners, BiomedPartners, Capricorn Venture Partners, Entrepreneur’s Fund und Salus Partners.  Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website www.sequanamedical.com.

Download the full press release.

We would like to use cookies to better understand your use of this website. This enables us to improve your future experience on our website. Detailed information about the use of cookies on this website and how you can manage or withdraw your consent at any time can be found in our
Privacy & Cookie Policy

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close